Propriozeptive neuromuskuläre Fascilitation (PNF)

Das Ziel: Koordinierung physiologischer Bewegungsabläufe und Abbau pathologischer Bewegungsmuster und des Muskeltonus, Muskelkräftigung und Muskeldehnung.

Der Weg: Die Methode führt zur Bahnung von Bewegungen über die funktionelle Einheit von Nerv und Muskel. Die Bahnung lässt sich stimulieren durch exterozeptive Reize (über Haut, Auge, Gehör). Hierzu zählen taktile Stimulation über manuellen Kontakt auf der Haut mit Hilfe des Lumbrikalgriffes, die verbale Stimulation über das Präparationskommando und das Aktionskommando sowie die visuelle Stimulation über Blickkontakt zur Therapeutin und zur übenden Körperregion.


AnwendungsbeispielAnwendungsbeispiel

Termine nach Vereinbarung