Baby-Massage

Das Ziel: Die traditionelle Kunst der Baby-Massage wird in Indien von der Mutter an die Tochter weitergegeben. Einzelne Körperteile werden in einer bestimmten Reihenfolge mit Mandelöl massiert, die Massage wird mit Yogaübungen beendet. Der französischen Arzt Frédérick Leboyer brachte diese Methode nach Europa.

Der Weg: Durch zärtliche Berührung erfährt das Baby Sicherheit, Wärme und Geborgenheit. Die intensive Bindung an die Eltern im Babyalter hat auf die kindliche Entwicklung und das Körperbewusstsein einen positiven Einfluss. Die Baby-Massage kann bei Koliken und Blähungen eine Hilfe sein. Die Herz-Kreislauffunktion, sowie die Durchblutung werden angeregt. Sowohl das Kind als auch die Eltern kommen leichter zur Ruhe und zur Entspannung.


Behandlungsbeispiel

Termine auf Anfrage